Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Die Seite wird geladen.

Sollte Ihr Browser JavaScript nicht unterstützen,
finden Sie die Inhalte nach dem Laden hier.

Bei Benutzung des Netscape Navigator kann
ein Neuladen der Seite erforderlich sein.
Deutsche Version
Deutsch
Français
Nederlands
Castellán
English

Begrüßungsseite
Unsere Lösungen für Ihre Projekte
Serviceseiten: Lebensmittel und Ernährung
Unser Profil: Wir stellen uns vor
Grundsätze unsere Tätigkeit
Allgemeine Geschäftsbedingungen
Was unsere Partner machen
Kontaktmöglichkeiten
Sie schreiben uns!
Sie haben Fehler entdeckt?
Inhaltsverzeichnis
Index • Stichwortverzeichnis
Aktualisierungen, invers chronologisches Verzeichnis

Überzugsmittel
(incl. Gleit- und Glanzmittel):

[Andere Zusatzstoffgruppen]
[E-Nummern-Liste]

Name
E-Nummer
Technologische
Bedeutung
Toxikologische
Bewertung
Talkum
E 553b
Rieselhilfsmittel und Trennmittel für Käsescheiben und Süßwaren. Außerdem Füllstoff und Überzugsmittel. Chemisch verwandt mit E553a. Außerdem kann Talkum cancerogenes Asbest enthalten.
Bienenwachs
E 901
Trennmittel für Back- und Süßwaren sowie Kaumasse für Kaugummies und Glanzmittel für Süßwaren und einige Obstsorten. Als solche verhindern sie den Wasseraustritt und erhöhen so die Haltbarkeit. Ein allergenes Potential ist möglich. Zudem können sich Arzneimittel aus der Bienenzucht im Wachs anreichern.
Candelilla-
wachs
E 902
Die physiologische Wirkung dieses chemisch modifizierten Wachses eines mexikanischen Wolfsmilchgewächses ist wenig bekannt.
Carnauba-
wachs
E 903
Wahrscheinlich harmlos.
Schellack
E 904
Dieser Lack schützt Früchte vor dem Austrocknen, findet sich auf Ostereiern und in Stempelfarbe für Käse und eignet sich als Kaumasse für Kaugummies. Allergen.
Mikrokristalline Wachse
E 907
Mit diesen petrochemischen Abfällen können Käse überzogen werden. Es können Reste cancerogener polycyklischer Kohlenwasserstoffe enthalten sein.
Montansäure-
ester
E 912
Überzugsmittel für Zitrusfüchte und anderes Schälobst. Über die physiologische Wirkung ist wenig bekannt.
Polyethylen-
wachsoxidater
E 914
Modifizierte Stärken
E1404 bis E1450
Systematisch bilden Modifizierte Stärken eine eigene Gruppe. Sie können Verdickungs- und Geliermittel ersetzen, aber auch Stabilisatoren und Emulgatoren. Sie dienen als Glanzbildner bei Glasuren und/oder regulieren das Mundgefühl. In Verbindung mit phosphatreicher Nahrung kamen im Tierversuch Kalkablagerungen in Becken und Nieren vor.

Lebensmittel und Ernährung
E-Mail-Informationsservice
Populäre Vorurteile zum Thema Ernährung
Ausgewählte Rezepte aus europäischen Küchen
Lebensmittelzusatzstoffe
Enzyme
Mikroorganismen
Diese Seite befindet sich noch im Aufbau.
Zum Seitenanfang
Zum Seitenanfang
Diese Seite wird am besten dargestellt mit Microsoft Internet Explorer 6.0 incl. JavaScript.
Erstellt am 05. August 1999, zuletzt geändert am 16. September 2004 © Jürgen Krüll, Berlin-Schöneberg
Bitte beachten Sie unsere Nutzungsbedingungen (Copyright und Haftungsausschluss).





Folgende Schaltflächen stehen Ihnen auch dann zur Verfügung,
wenn Ihr Browser weder Skripte noch Graphiken zulässt: